strict warning: Declaration of views_attach_plugin_display_node_content::options_submit() should be compatible with views_plugin_display::options_submit(&$form, &$form_state) in /Server/regenbogenland/kinderhospiz-regenbogenland.de/sites/all/modules/views_attach/views_attach_plugin_display_node_content.inc on line 248.
strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /Server/regenbogenland/kinderhospiz-regenbogenland.de/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
strict warning: Declaration of date_handler_field_multiple::pre_render() should be compatible with content_handler_field_multiple::pre_render($values) in /Server/regenbogenland/kinderhospiz-regenbogenland.de/modules/date/date/date_handler_field_multiple.inc on line 0.

Die Trauergruppe für Kinder und Jugendliche

Die Trauergruppe des Regenbogenlandes richtet sich an Kinder und Jugendliche ab dem 6. Lebensjahr, die einen lieben Menschen aus dem Kreise ihrer Familie oder des Freundes- und Bekanntenkreises verloren haben.
 

Warum ist eine Kindertrauergruppe wichtig?

Nach dem Tod eines Familienmitgliedes sind die Eltern häufig sehr mit sich, mit ihrem eigenen Schmerz und ihrer Trauer beschäftigt. Dabei geraten die Kinder schnell in den Hintergrund. Es bleibt neben all der Trauer kaum Raum, sich der Trauer der Kinder anzunehmen. Niemand ist da, der mit ihnen über den Tod des lieben Menschen spricht, niemand ist da, der die dringenden Fragen der Kinder beantwortet. Kinder brauchen Unterstützung – sie brauchen Menschen, die ihnen zur Seite stehen und sie auf dem Weg ihrer Trauer ein Stück begleiten.
 

Unsere Ziele

Die Trauergruppe möchte Kinder darin unterstützen, ihr Leben neu zu ordnen und neue Perspektiven zu entwickeln. Sie bietet einen geschützten Rahmen, in dem die Besonderheiten der Kindertrauer respektiert werden. Jegliche Gefühle werden akzeptiert und dürfen gelebt werden. Behutsam lernen die Kinder, sich selbst in ihrem Schmerz zu verstehen und anzunehmen.
Durch den Austausch mit anderen Betroffenen erfahren sie, dass sie mit ihrer Trauer nicht alleine sind und dass es Menschen gibt, die sie verstehen. Das Thematisieren des Todes hilft dabei, das Geschehene zu realisieren und seinen eigenen Trauerweg zu finden.

Nähere Informationen zu aktuellen Gruppen erhalten Sie bei unserem Familien- und Trauerbegleitungsteam.