strict warning: Declaration of date_handler_field_multiple::pre_render() should be compatible with content_handler_field_multiple::pre_render($values) in /Server/regenbogenland/kinderhospiz-regenbogenland.de/modules/date/date/date_handler_field_multiple.inc on line 0.
strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /Server/regenbogenland/kinderhospiz-regenbogenland.de/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
12. Charité Menu
21.12.2015

Durch großartigen ehrenamtlichen Einsatz aller Mitwirkenden konnte zum 12. Mal mit Hilfe großzügiger Spender und der erfahrenen Organisation des Ehepaares Doris und Walter Nack sowie Bernd Breuer, Stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins und seiner Gattin Angelika das 12. Charité Menu im Casino des Hauses der Ärzteschaft stattfinden. Lesen Sie dazu einen Artikel vom Winter/Frühling 2015/16, Jahrgang 36, erschienen im DJournal.


Bank unterstützt das Kinderhospiz
09.12.2015

Mit insgesamt 30.000 Euro aus einer Weihnachtsspendenaktion fördert HSBC Trinkaus drei Projekte in Düsseldorf. Lesen Sie dazu einen Artikel vom 9. Dezember 2015, erschienen der Rheinischen Post.


Spende für das Regenbogenland
02.12.2015

Christina Stelzner, ehemalige Inhaberin von Crisin in Ratingen-Lintorf, hat wieder eifrig für das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland gesammelt. Lesen Sie dazu einen Artikel vom 2. Dezember 2015, erschienen im Dumeklemmer Ratingen.


Backaktion für Kinder des Regenbogenlandes
26.11.2015

In der Bäckerei Steingen wurden Plätzchen der ganz besonderen Art gebacken Über 150 Stück schob Bäckermeister Stefan Steingen-Gerads in den großen Backofen. Lesen Sie dazu einen Artikel vom 26. November 2015, erschienen in der Rheinischen Post.


Wenn aus Kneipenspaß eine gute Tat wird
12.12.2014

Wenn Brigitte Jaskula "meine Kinder" sagt, dann ist in allererster Linie das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland gemeint. Aus Erfahrungen mit Krebskranken weiß sie, wie wichtig Einrichtungen wie das Regenbogenland auch für Angehörige sind. Lesen Sie dazu einen Artikel vom Dezember 2014, erschienen in der Westdeutschen Zeitung.