strict warning: Declaration of views_attach_plugin_display_node_content::options_submit() should be compatible with views_plugin_display::options_submit(&$form, &$form_state) in /Server/regenbogenland/kinderhospiz-regenbogenland.de/sites/all/modules/views_attach/views_attach_plugin_display_node_content.inc on line 248.
strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /Server/regenbogenland/kinderhospiz-regenbogenland.de/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
strict warning: Declaration of date_handler_field_multiple::pre_render() should be compatible with content_handler_field_multiple::pre_render($values) in /Server/regenbogenland/kinderhospiz-regenbogenland.de/modules/date/date/date_handler_field_multiple.inc on line 0.

Spendenaktion unter Kollegen

Dachzeile: 

Wer zu spät kommt, der zahlt!

Anrisstext: 

Über einen Zeitraum von etwa einem Jahr starteten die Kollegen der Entwicklungsabteilung „LoB Finance Accounting“ der SAP SE in Ratingen eine Spendenaktion für unser Regenbogenland.

"Ursprünglich war die ganze Aktion als eine Art Disziplinarmaßnahme für unsere Kollegen gedacht, denn zu fast jedem Meeting, das wir ansetzen, kommt immer mindestens ein Kollege zu spät.", so Hristo Mitov, Scrum Master des Entwicklungsteams in Ratingen. Um dieses Verhalten nachhaltig zu verbessern, führten die Ratinger Kollegen schließlich eine für das gesamte Team verbindliche Regelung ein, nach der jeder Meeting-Teilnehmer, der zu spät zu einem Termin erscheint, jeweils einen Euro in eine Spardose abgeben muss.

Nach nunmehr fast einem Jahr hat sich diese Spardose mittlerweile gut gefüllt, und es stellte sich die Frage, was denn nun mit dem gesammelten Geld geschehen sollte. Immerhin waren es bis dahin schon 86 Euro, die sich in der Spardose befanden. Schließlich fiel die Entscheidung zugunsten unseres Kinder- und Jugendhospizes aus. Das Geld sollte in vollem Umfang als Spende an unser Regenbogenland übergeben werden. Diese Entscheidung führte schließlich dazu, dass der bisherige Betrag noch einmal auf insgesamt 130 Euro für den guten Zweck durch private Spenden der Kollegen aufgestockt wurde. Am Donnerstag, den 9. Juni besuchten uns die Ratinger SAP-Mitarbeiter Hristo Mitov und Michael Bertram, um die Spende nun an unsere Geschäftsführerin Melanie van Dijk zu überreichen.

Wir freuen uns sehr über diese großartige Spende und möchten uns im Namen des gesamten Regenbogenland-Teams ganz herzlich bei allen Mitarbeitern der SAP SE in Ratingen bedanken, die diese Spende für unser Haus ermöglicht haben.